Karl Klein Ventilatorenbau GmbH - Industrieventilatoren

+++ Durch die neue Flexline-Baureihe, keine langen Lieferzeiten mehr +++

Keine langen Lieferzeiten mehr: Neue, flexibel montierbare Standardbaureihe ermöglicht schnellen Durchlauf der Fertigung

Flexline Radialventilator

Flexline Radialventilator

Die Flexline umfasst 18 Niederdruckventilatoren mit einer Leistung von 0,55 bis 30 kW/h beziehungsweise Volumenströme von 2.000 bis 45.000 m3/h.

Keine langen Lieferzeiten mehr.

Neue, flexibel montierbare Standardbaureihe ermöglicht schnellen Durchlauf der Fertigung.Da jede Branche unterschiedliche Anforderungen an die Materialbeschaffenheit, die Verschleißfestigkeit sowie die Temperaturbeständigkeit von Industrieventilatoren stellt, wurden die Prozessventilatoren bisher vorwiegend kundenspezifisch als Einzelstücke oder in Kleinserien gefertigt. Die individuelle Konstruktion bedingt jedoch eine längere Planungs- und Herstellungsphase, weshalb von der Auftragsvergabe bis zur Montage die vom Markt verlangten Lieferzeiten oft nicht eingehalten werden konnten. Vor allem bei kurzfristigen Änderungen der Gehäusestellung können die notwendigen Anpassungen im schlimmsten Fall den Montagetermin und folglich die Inbetriebnahme verzögern und damit zu höheren Kosten führen. Um hier Abhilfe zu schaffen und den kompletten Prozess von der Planung bis zur Montage zu beschleunigen, entwickelte die Karl Klein Ventilatorenbau GmbH eine neue Standardbaureihe: Radialventilatoren eingestufte Radialventilatortypen mit Laufraddurchmessern von 355 bis 900 mm, die aus serienmäßig hergestellten Komponenten zusammengesetzt sind. Die Produktserie verfügt über Geräte für jede Branchenanwendung und ist auch ATEX-Richtlinien-konform erhältlich. Durch die Verwendung von hochwertigen Standardkomponenten verringert sich die Durchlaufzeit bei der Herstellung deutlich, sodass vom Auftragseingang bis zur Lieferung noch schnellere Reaktionszeiten realisiert werden können.


Im Ventilatorenbau gibt es in Bezug auf Befestigungs- und Flanschmaße nur sehr wenige Normen. Als Hersteller sind wir deshalb genötigt, unsere eigenen Standards zu entwickeln, um eine zu starke Individualisierung in der Herstellung und im Design zu vermeiden.“ Bereits seit 1965 konstruiert und produziert das Unternehmen individuell gefertigte Ventilatoren in unterschiedlichen Größen, die in zahlreichen Branchen eingesetzt werden – unter anderem im Maschinen- und Anlagenbau, in der Klimatechnik sowie in der chemischen Industrie. Auf Basis vieler bereits abgeschlossener Projekte war Karl Klein in der Lage, die notwendigen Standardanforderungen an Radialventilatoren zu bestimmen und entsprechende Komponenten zu entwickeln. Dieses Know-how fließt nun in die neue Produktreihe Flexline ein, welche ab Januar 2020 erhältlich sein wird.

 

Die Ventilatorserie umfasst 18 verschiedene Typen.

Zukünftig können Kunden die für den eigenen Betrieb passende Variante aus einem Komponentenportfolio auswählen, welches 18 verschiedene Ventilatortypen umfasst. Die Gehäuse bestehen dabei aus einer Rahmenkonstruktion mit vier Schenkeln und sind für eine Leistung von 0,55 bis 30 kW/h beziehungsweise Volumenströme von 2.000 bis 45.000 m3/h ausgelegt. Um die Durchlaufzeiten in der Produktion auf ein Minimum zu beschränken, werden Gehäuseteile in einheitlichen Blechstärken hergestellt. Das Laufrad besitzt außerdem einen für die Serienfertigung geeigneten Aufbau. Gleiches gilt für die Laufradbreiten sowie die Schaufellängen, welche den jeweiligen Leistungsanforderungen entsprechen und so für eine hohe Effizienz im täglichen Betrieb sorgen. Die im Stammwerk in Aichwald entwickelte Produktreihe setzt durch die enge Kooperation innerhalb der Karl Klein-Gruppe firmeninterne Standards - besonders aufgrund der Laufräder und Düsen, die vom Tochterunternehmen Kamptmann in Crailsheim produziert werden. Dies unterstützt den Kunden in der Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten.


Abhängig vom Einsatzzweck steht die Einströmdüse in verschiedenen Materialien zur Verfügung: Gewählt werden kann zwischen einer in Stahlblech lackierten Ausführung sowie einer Edelstahl- oder Kupfervariante. Karl Klein besitzt eine hohe Fertigungstiefe für seine Komponenten, weshalb die Experten für Industrieventilatoren das standardisierte Design für die Einströmdüse selbst entwickelt haben und diese ebenfalls im eigenen Betrieb herstellen. Angetrieben werden die Ventilatoren mit marktüblichen, 2- oder 4-poligen Standard-Normmotoren – bei Bedarf sind diese auch für den Einsatz in ATEX-Zonen lieferbar. Da sich die Komponenten der Flexline-Produktreihe für die Serienfertigung eignen, können wir schnelle Durchlaufzeiten in der Produktion gewährleisten. Bis zur Auslieferung des Ventilators vergehen auf diese Weise im Schnitt lediglich vier Wochen.

 

Energiesparender Betrieb durch rückwärtsgekrümmtes Laufrad.

Daneben ist die Flexline-Serie für eine einfache und flexible Montage ausgelegt. So gewährleistet die viereckige Bauart des Gehäuses eine Montage des Ventilators in verschiedenen Gehäusestellungen, ohne dass konstruktive Anpassungen notwendig werden. Entscheidet sich etwa der Kunde dafür, kurz vor Auslieferung noch die Stellung des Gehäuses zu ändern, hat dies keine Auswirkungen auf den bereits festgelegten Montagetermin. Auf diese Weise kann – unabhängig von der Anwendung im jeweiligen Unternehmen – eine hohe Flexibilität gewährleistet werden. Kosten lassen sich auf Unternehmensseite außerdem noch an anderer Stelle sparen: So werden alle Laufräder in rückwärtsgekrümmter Ausführung gefertigt. Dies führt zu einer hohen Energieeffizienz der eingesetzten Ventilatoren. In der Folge können die Antriebe sowie die Frequenzumrichter mit weniger Leistung betrieben werden, was sich letzten Endes auch auf die laufenden Betriebskosten beim Endkunden auswirkt.


Sollten die Ventilatoren der Flexline-Produktreihe aufgrund ihrer standardisierten Charakteristik nicht zu den Anforderungen des Kunden passen, steht Karl Klein weiterhin als Ansprechpartner für Spezialanfertigungen zur Verfügung. Für kundenspezifische Lösungen wie etwa Niederdruck-Hochleistungsventilatoren in Normal- und ATEX-Ausführung sowie in Edelstahl- und Heißluft-Ausführung bis 600 °C bieten wir auch in Zukunft wie gewohnt die vielfach bewährten Ventilatoren aus der Produktreihe APOVENT an.


Zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses verwenden wir auf dieser Webseite Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.

Okay